Für die Füsse okay - zum Schwimmen für mich zu kalt.

 

Volles Haus in der Villa Issiates.

 

7. Tag, Mittwoch, 11. Mai

Lodève – Joncels

29 km

Viertel vor sieben starte ich. Zum Glück habe ich von Gabriel gestern die Beschreibung des Weges abgeschrieben, denn wieder hat ein Grundbesitzer die Markierung ausradiert. Ich komme bei der Pilgerherberge vorbei, in der die anderen übernachtet haben. Der Ort und das Gebäude sehen sehr verlassen und verlottert aus. Gut bin ich in Lodève geblieben. Nun führt der Weg über zwei Pässe. Hier sieht man über die Weite des Languedoc-Roussillon und auf die Berge. Kurz vor Joncels verpasse ich eine Abzweigung. Also wieder zwei Kilometer zurück. Die Füsse schmerzen heute heftig. Endlich in der der sehr schönen Villa Issiates angekommen, kann ich meine Füsse im Swimming Pool, im sehr kaltem Wasser baumeln zu lassen – einfach herrlich. Die meisten, die ich kennengelernt habe, treffe ich hier wieder. Für einmal wird vor dem Essen ein Apéro serviert.

Gîte im Issiates, schöne Räume, gepflegt, demi-pension, 28 Euro.